Menu
Menü
X

Dietrich-Bonhoeffer-Kirche

Die evangelische Dietrich-Bonhoeffer-Kirche wurde 1967 bis 1969 unter Leitung des Architekten Werner W. Neumann erbaut.
Die Außenwände sind durch vertikale, unterschiedlich breite und tiefe Betonelemente und Fensterelemente gegliedert. Der Innenraum beeindruckt durch seine klaren Formen. Zum Teil wurde er mit Beonreliefs des Künstlers Thomas Zach ausgestaltet. Die Wände bestehen aus braunen Backsteinmauerwerk und sind wie die Außenwand durch vertikale Vor- und Rücksprünge gegliedert. Im Innern sorgen die Fensterelemente aus groben Glassteinen für ein gedämpftes, feierliches Licht. Die teils farbigen Glasfenster wurden von Hermann Goepfert gestaltet. Der Altar, das Taufbecken und die Kanzel wurden aus Kunststein angefertigt. Sie sind mit Betonreliefs verziert.

Die Kirche ist heute Kulturdenkmal.

Die Gemeinde ist Mitte der Sechziger Jahre gemeinsam mit der Nordweststadt entstanden und versucht seitdem, das Leben im Stadtteil vom christlichen Auftrag her mitzugestalten. Das Gemeindegebiet umfasst den Gerhart-Hauptmann-Ring, Teile des Weißkirchener und des Praunheimer Weges, die Thomas-Mann-Straße und den Paul-Kornfeld-Weg.

  • Nicole LauterwaldSchhild mit beiden Gemeinden
  • Nicole LauterwaldEmpore
  • Nicole LauterwaldAltarraum
top